Soldat der zukunft
staffel 2

Soldat der Zukunft, deftech, armasuisse, IABG, Longview und Les Propulseurs laden Sie zu vier thematischen Online-Meetings und einem Eventtag ein, um die Armee bei der Bewältigung neuer Herausforderungen zu unterstützen.

Logo Les Propulseurs
Logo Deftech 2021
Logo Les Propulseurs

Immer schnellere Technologien, Klimawandel, zunehmende Komplexität… Um sich schon heute auf diese zukünftigen Umwälzungen einzustellen, lädt das Technologiefrüherkennungsprogramm von armasuisse Wissenschaft und Technologie – deftech – zu einer kollaborativen, phantasievollen und prospektiven Erfahrung ein.

In vier Online-Workshops werden wir aus den neuen Herausforderungen Möglichkeiten ableiten. Wir werden versuchen, sie gemeinsam zu beantworten, indem wir über das Bestehende hinausgehen und mögliche Zukünfte in Betracht ziehen.

Diese Vorstellungen und Überlegungen werden wir am 2. Februar 2022 bei den Deftech Days 2022 in Thun (Schweiz) nutzen, um die Streitkräfte auf künftige Bedrohungen vorzubereiten.

Workshop 1 | Die Armee und die Klimawandel

Ressourcenknappheit: Wasserknappheit, Nahrungsmittelknappheit, Energieknappheit… Was werden die Folgen des Klimawandels sein?

Klimamigration. Welche Spannungen werden durch die Klimamigration entstehen? Wie können wir die am meisten gefährdeten Bevölkerungsgruppen schützen?

Verringerung der Umweltauswirkungen des Militärs. Wie kann der Energieverbrauch der Armee reduziert werden? Welche Geräte und Infrastrukturen müssen aufgegeben, umgewandelt oder recycelt werden?

Mittwoch 6. Oktober von 10h bis 12h – online Workshop

Workshop 2 | Der Soldat der Zukunft

Transhumaner Soldat. Werden die Soldaten in der Lage sein zu fliegen? Werden sie in der Lage sein, bei Tag und Nacht aus großer Entfernung zu sehen? Werden sie Augmented Reality haben? Werden sie verbessert oder unsterblich sein? Werden sie Implantate tragen, mit denen sie ferngesteuert werden können? Werden sie in Symbiose mit ihren Maschinen und Waffen arbeiten?

Neue Ausrüstung. Exoskelette, selbstreparierende Anzüge, intelligente Materialien, Geräte mit künstlicher Intelligenz… Wie werden sie ausgestattet sein?

Ferngesteuerte Kriegsführung: Drohnen, Hochgeschwindigkeitsraketen, autonome Waffen, Fernsteuerung von Netzen und Infrastrukturen… Werden sie hinter ihren Bildschirmen Krieg führen?

Mittwoch 27. Oktobre von 10h bis 12h – online Workshop

Workshop 3 | Neue Konflikte

Die Feinde von morgen. Hacker, religiöse Fanatiker, transnationale terroristische Organisationen, bösartige Unternehmen und Oligopole… Wer werden die neuen Feinde sein?

Neue Angriffe: Autonome Raketen, die Wirbelstürme oder Pandemien auslösen, Panik durch die Verbreitung falscher Informationen schüren, die digitale Identität der Zivilbevölkerung auflösen… Was werden die neuen militärischen Taktiken sein?

Der Krieg der hundert Millisekunden. Werden die Kriege von morgen schneller, endlos oder virtuell sein? Desinformation, verdeckte Operationen, Datendiebstahl… Wird morgen wieder der Krieg erklärt?

Mittwoch 17. November von 10:00 bis 12:00 – online Workshop

Workshop 4 | Die Armee und die digitale Gesellschaft

Beschleunigung des Wandels. 6G, 7G, 8G, Quantencomputer, Augmented Reality, Implantate… Wird die Armee mit der digitalen Entwicklung Schritt halten können?

Virtualisierung der Armee. Wie wird die Armee mit Daten jonglieren? Welches Verhältnis wird die Armee zu den großen digitalen Akteuren haben? Wird der Soldat zu einem digitalen Experten? Wird er den Krieg nur hinter einem Bildschirm führen?

Staatsbürgerschaft und digitale Überwachung.Wird es notwendig sein, die digitalen Identitäten der Staatsangehörigen eines Landes zu schützen? Netzwerk-Hacking, Perversionen der künstlichen Intelligenz. Wird sich die Armee auf einen neuen digitalen Krieg einlassen?

Mittwoch 8. Dezember von 10:00 bis 12:00 – online Workshop